7 Tipps: Wie du dich richtig gut fühlst!

Stichwort "Emotionale Gesundheit". Schonmal davon gehört? Was bedeutet das eigentlich? Emotionale Gesundheit ist weit mehr als nur Wohlbefinden. Sie gibt uns Tatendrang, Willensstärke und Selbstbestimmtheit im Leben.


Lerne hier einige Tipps kennen, wie du dich emotional stärken und von innen her neu beleben kannst.


1. Sei Du selbst!

Dies bedeutet erstmal mit sich selbst in Kontakt zu treten und zu hinterfragen, was du eigentlich möchtest, was deine eigenen(!) Wünsche und Ziele sind. Du selbst zu sein bedeutet auch Grenzen zu setzen, eigene Überzeugungen leben und in deinem Leben für deine Werte und Ziele einzutreten. Ein gesunder Egoismus hilft dir dabei. Lebe das, was sich für dich richtig anfühlt mit gleichzeitigem Respekt und Demut zu anderen Meinungen und Menschen.


2. Finde Dich selbst

Du hast einzigartige Eigenschaften und Fähigkeiten, Neigungen und Abneigungen. Finde heraus was davon wirklich zu dir gehört und was dich von außen geprägt hat. Lerne zu unterscheiden was von deinen Eigenschaften und Vorlieben auf freien Wünschen und innerer Zuneigung basiert und welche Dinge du als unreflektierte Reaktion und aus Verletzungen her aufgenommen hast. Lasse letzteres los. Finde deinen Ursprung, was dich seit Kindheit an angetrieben hat.

3. Liebe zuerst dich selbst mit allen Schwächen

Ein Teil unseres Seins bedeutet Alleinsein. Viele Menschen missverstehen dies als Einsamkeit. Ich sehe darin mehr eine Chance auf All-Eins-Eins. Eins werden mit sich selbst, seinem Nächsten. Du kannst deinen eigenen Unvollkommenheiten begegnen und mit dir selbst zufrieden oder in-Frieden sein. Aus dem vollkommenen Kontakt mit deinem Inneren Ich wirst du plötzlich eine tiefe Liebe verspüren. Eine tiefe Ruhe und ein gefestigter Frieden. Und aus dieser Stabilität heraus bist du fähig auch andere Menschen wahrhaftig zu lieben. Ohne Erwartungen und ohne dem Bedürfnis heraus, dass andere dir etwas geben was du vermisst. Du kannst Liebe und Gemeinschaft nun wirklich genießen, weil es keine Bedingungen gibt. Das ist wahre Nächstenliebe.

4. Stoppe deine Gedanken der Sorgen und Probleme

Nichts verursacht mehr emotionalen Stress als unsere Gedanken. Es sind nicht die Umstände oder Ereignisse in unserem Leben, die Probleme verursachen. Es ist allein unsere Reaktion darauf. Schließlich stresst dich ein Ereignis beispielsweise erst wenn du davon erfährst und nicht wenn es stattfindet!

Beobachte also deinen Geist. Beobachte ihn wie einen Fernsehbildschirm, auf dem die Aktienkurse über einen Banner entlanglaufen. Nicht jeder Kurs muss dich interessieren und dich in Aufregung versetzen. Wähle einfach die Gedanken, die dir förderlich und unterstützend erscheinen.


5. Vergiss die Vergangenheit

Lass deine Vergangenheit endlich los! Deine Geschichte, die nur aus eigenen Reflektionen und Bewertungen besteht. Nicht das Leben oder eine höhere Macht hat dein Leben geformt. Es warst du alleine mit deinem Denken und die Art wie du die Dinge wahrgenommen hast. Schluss damit! Richte deinen Fokus auf die Zukunft, auf das Leben, die Umstände, die Menschen, welche du in deinem zukünftigen Leben um dich haben möchtest.

Das Vergangene ist vorbei. Was du mitnehmen kannst sind all die wunderbaren Lektionen, all die Proben der Kraft und Ausdauer die sie dir gegeben hat. All das sind deine positiven Ressourcen ab jetzt! Danke daher jedem Schmerz, jedem Unrecht und jeder Schwierigkkeit. Sie haben dir kraftvolle Werkzeuge für zukünftige Hürden (Chancen) geschenkt.


6. Schraube deine Angst runter Angst ruiniert unser Gleichgewicht, und drückt unsere Stimmung. Es gibt viele Angstmanagement Strategien, die du ausprobieren solltest. Neben meinen speziellen Techniken zu Angstlösung kannst du auch für dich selbst schon einige bekannte Methoden testen und sehen was dir am besten hilft. Ich empfehle Atemtechniken, zB. verschiedene Pranayama aus dem Yoga, kognitive Techniken, Entspannungstechniken, Meditation oder/und Yoga Asanas (Körperübungen).


7. Schaffe Bedeutung für dich


Wir benötigen einen Sinn im Leben. Ohne Sinn, ohne Lebensinhalt leidet unser Geist, unser Körper und unsere Seele, welche sich stets entfalten möchte!

Finde deinen Sinn im Leben nicht in großen Taten oder eindrucksvollen Leistungen. (Das geht natürlich auch aber ist nicht für jeden bestimmt). Finde deinen Sinn im Leben vielmehr in dir selbst, folge deinen Gefühlen und dem, was dich innerlich antreibt. So wirst du immer mehr Feingefühl entwickeln und dein Leben wird bunter, attraktiver und spaßiger!


Zusammenfassung:

1. Sei Du selbst! Folge deinem inneren Gefühlskompaß

2. Finde Dich selbst. Alleinsein kann manchmal Wunder bewirken.

3. Liebe zuerst dich selbst. Lebe einen gesunden Egoismus und Nachsicht

4. Stoppe deine Gedanken der Sorgen und Probleme. Wähle selbst, welche Gedanken du annehmen möchtest.

5. Vergiss die Vergangenheit. Schaffe deine Zukunft mit Gedanken an deine Zukunft.

6. Schraube deine Angst runter. Nutze Methoden der Entspannung, lerne loszulassen.

7. Schaffe Bedeutung für dich. Das was dich antreibt, wird dir Bedeutung geben.



Hat dir der Beitrag gefallen?

>Hinterlasse mir doch einen kurzen Kommentar oder drück den HERZ Button für ein Like.

Teile den Beitrag gerne auch für deine Freunde auf Social Media (Buttons unten links) und lass auch sie an diesem Beitrag teilhaben! Zusammen verändern wir etwas.


#Loslassen #Selbstliebe #EmotionaleGesundheit #Emotionen #Gutfühlen #Gedankenkarussel #Vergangenheit #Lebenssinn #Sorgen #Problemlösung

9 Ansichten

Stefan Schrott

Gutenbergstraße 17

93051 Regensburg

Coaching vor Ort,

via Telefon oder Videokonferenz

E-Mail: info@stefanschrott.de

Tel.: +49 (0) 176 5511 0932

Ich lade dich ein, dein Anliegen in Ruhe mit mir zu besprechen. In einem kostenlosen telefonischen Vorgespräch.

Kontakt

  • Facebook
  • Instagram